Marienstr. 5    |    49424 Goldenstedt    |    Tel: ( 04444 ) 200950    |   

 
Platzhalter Bannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Der Wombat-Weg

23. 11. 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

hier könnt ihr den aktuellen Wombat-Kilometerstand entnehmen. Insgesamt müssen wir bis Weihnachten 16394 Kilometer erlaufen haben!

 

Momentan sind wir bei 14301 km (Stand 07.12.2020).

 

Führende Klasse ist im Moment die 6c mit 1946 km.

 

 

14301

 

„Der Wombat-Weg“

Die Marienschule Goldenstedt auf dem Weg nach Australien

 

Der Wombat ist ein aus Australien stammendes Beuteltier und die neue Attraktion an der Marienschule. Aber wie kam es dazu? Die Oberschulrektorin Anke Magerfleisch beschreibt die Entstehung des Wombat-Weges so: „Ausgangspunkt war der Sportunterricht. Die Sporthalle darf coronabedingt nicht mehr genutzt werden, doch unsere Pausenbereiche sind klein und bieten nicht ausreichend Platz für BewegungWir sehen aber gleichzeitig, dass unsere Schüler Bewegung brauchen, da sie sonst im Unterricht viel zu viel Energie haben, die sich nicht immer unbedingt förderlich für den Unterricht auswirkt. Um diese abzubauen, haben wir das ProjektDer Wombat-Wegins Leben gerufen“.

Aber warum gerade der Wombat?’ werden sich viele vielleicht fragen. ‚Was ist ein Wombat überhaupt?‘ ‚Wo lebt der?’ Der Wombat selbst lebt in Australien, also weit, weit entfernt vom schönen Goldenstedt, um genau zu sein sogar 16394 km weit weg. Und genau das ist es, was den Wombat ausmacht und wieso er als Hauptakteur des Projekts ausgewählt wurde! Die Marienschule will den Weg zum Wombat zurücklegen. Hierzu gehen die Sportlehrer während ihres eigentlichen Sportunterrichts mit den Schülern raus- in den Schulwald, den Mehrgenerationenpark oder um den Hartensbergsee. Mittels einer App ermitteln sie die gelaufenen Kilometer, rechnen die Kilometer auf die Schüleranzahl hoch und dokumentieren die gelaufene Distanz. Jede Klasse erfasst so ihre gelaufenen Kilometer. Am Ende wird die Klasse mit den meisten Kilometern natürlich feierlich gekürt. Aber auch die einzelnen Schüler steuern in ihrer Freizeit Kilometer zum „Wombat-Weg“ durch Laufen, Spazieren, Reiten oder Fahrradfahren bei. Sie dokumentieren ihre Leistung mittels ihrer App und zeigen diese dann ihren Klassenlehrern vor, die diese wiederum in die Gesamtwertung mit aufnehmen. So wird es auch Individualsieger unter den Schülern geben. Und auch viele Lehrer beteiligen sich fleißig mit ihren Kilometern auf dem Weg zum Wombat, sodass das Projekt sowohl in der Schule, als auch in der Freizeit bei allen Beteiligten für Bewegung sorgt. 

Die Erfassung der Kilometer begann am 09.11.2020 und geht noch bis zum 20.12.2020. Anschließend wird bekannt gegeben, ob das Ziel Sydney tatsächlich erreicht worden ist und wer die Individual- und Gruppensieger geworden sind. Über die aktuellen Kilometerstände werden alle Beteiligten aber laufend informiert, damit sie weiterhin motiviert das gemeinsame Ziel verfolgen: 16394km bis nach Australien zu wandern.

Und der Wombat hat sich, so hat man das Gefühl, in der Schule so langsam verselbstständig. Es gibt kleine Wombat-Figuren, die die Schüler sich ausleihen können, um den Wombat bei nachmittäglichen Spaziergängen mitzunehmen und fotografisch festzuhalten. In Kunst werden Postkarten mit dem Wombat im Linoleum-Druck entworfen und in Biologie und Erdkunde wird mit Hochdruck an Referaten und Präsentationen zum Thema gearbeitet. Die ganze Schule befindet sich im „Wombat-Fieber“, vergisst dabei ein wenig all den Stress und die Sorgen rund um das Thema Corona und hat viel Freude an dem neuen, inoffiziellen Maskottchen der Schule.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Der Wombat-Weg

 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
 
Downloads